Zu schnelles Fahren in der 30 Zone ?Frontal 21 Bericht - Autofahrer abgeblitzt - Anhörungsbogen bei Geschwindigkeitsüberschreitung
Bußgeldbescheid oder Anhörungsbogen bekommen ?
Geblitzt worden bei Geschwindigkeitsüberschreitung ?
Drohender Führerscheinentzug ?

Strassenblitzer - das das Blitzerportal zu Fragen rund um das Verkehrsrecht Anhörungsbogen Geschwindigkeitsübertretung, Bußgeldbescheid, Anhörungsbogen bei Geschindigkeitsverstoß, Radarfallen, Blitzer, Führerscheinentzug, Fahren unter Alkoholeinfluss 9.1 von 10 basierend auf 133 Bewertungen. Radarfallen und Blitzer Startseite

Führerschein in Gefahr bei Geschwindigkeitsverstoß -
was ist zu tun ? Anhörungsbogen bei Geschwindigkeitsüberschreitung

Nahezu 1/3 aller Bußgeldbescheide die aus einer Radarfalle oder Blitzer
resultieren anfechtbar.
Denn durch Messfehler und mangelnde Sorgfalt im Umgang sind
viele der so gewonnenen Daten fehlerhaft wie der NDR in einem Beitrag feststellte.

Können Messfehler nachgewiesen werden, beispielsweise durch Aufstellung oder Bedienung
des Messgerätes, führt dies zur Unwirksamkeit des Messergebnisses und somit zur Einstellung
des Bußgeldverfahrens.

Unser Augenmerk liegt auf fehlerhaft zustande gekommenen Messergebnissen
sowie dem unsachgemäßen Umgang mit den vorliegenden Beweismitteln.



  • Persönliche Bearbeitung Ihres Falles
  • Vorprüfung und Erfolgs-Beurteilung durch erfahrene Sachverständige
  • KEINE automatisierte Fallanalyse (z. B. durch Software)
  • KEINE Registrierung oder Anmeldung erforderlich


Wir verstehen unsere Tätigkeit nicht als Interessenvertretung für Verkehrssünder sondern
als qualifizierte Instanz dort wo berechtigte Zweifel an der korrekten Durchführung oder
Auswertung der Messergebnisse bestehen.
Es gilt der Grundsatz "In dubio pro reo" (lat. "Im Zweifel für den Angeklagten").
Unsere objektive Beurteilung des Hergangs kann das Zünglein an der Waage bedeuten
und genau diese Zweifel an einem technisch einwandfreiem Messvorgang erwecken.

Geblitzt in der Probezeit? Geblitzt mit Handy? worden - was nun?
5 Regeln die es zu beachten gilt.

0) Anhörungsbogen bei Geschwindigkeitsüberschreitung
Der Anhörungsbogen bei Geschwindigkeitsüberschreitung soll dem Betroffenen in
einem Bußgeldverfahren die Gelegenheit einräumen sich zu den gegen ihn erhobenen
Vorwürfen zu äusssern.

1) Bussgeldbescheid
Die Einspruchsfrist gegen Bussgeldbescheide beträgt nur 2 Wochen (es gilt dabei das Datum
auf dem Umschlag der Zustellung). Bestehen Zweifel an der vollzogenen Geschwindigkeits-
messung oder soll ein drohendes Fahrverbot Hinausgezögert werden (etwa wegen eines
Urlaubsantrittes), so muss der Beschuldigte innerhalb dieser Frist schriftlich Einspruch
gegen die Wirksamkeit dieses Bescheides einlegen bzw. über seinen Anwalt einlegen lassen.

2) Anwalt
Was viele nicht wissen: wird Ihnen ein Verkehrsvergehen zur Last gelegt, so wird dem
Beschuldigten (trotz eingelegten Einspruchs) keinerlei Recht auf Akteneinsicht gewährt.
Das Anfordern der Beweismittel sowie deren Sichtung obliegt einzig und allein
einem beauftragten Anwalt.


3) Gutachten
Bestehen Zweifel an der ordnungsgemässen Durchführung der Geschwindigkeitsmessung
(Experten gehen hier von einer Fehlerquote von über 30 Prozent aus), so
besteht die Möglichkeit der Überprüfung durch einen unabhängigen Sachverständigen.
Auch die Übersendung von ausführlichen Unterlagen kann ebenfalls nur durch die
Anforderung eines beauftragten Anwalts erfolgen.

4) Kosten
Besteht eine Rechtsschutzversicherung, so werden die Kosten (nach Deckungszusage) von
dieser übernommen.

5) Härtefall
Unsere Erfahrung: ein drohendes Fahrverbot lässt sich in der Regel durch Einspruch
zumindest aufschieben. Kommt es zu einem gerichtliche Verfahren, kann in einem ausser-
gewöhnlichen Härtefall (z.B. Existenzbedrohung) der Entzug der Fahrerlaubnis umgewandelt
werden in eine Geldstrafe.

Geschwindigkeitsübertretung

Generell wird ein Fahrverbot verhängt Anhörungsbogen bei Geschwindigkeitsübertretungen von mehr als
30 km/h innerhalb oder mehr als 40 km/h außerhalb geschlossener Ortschaften
.

Bei zwei Anhörungsbogen beiGeschwindigkeitsüberschreitungen innerhalb eines Jahres von mindestens 26 km/h kann die Fahrerlaubnis ebenfalls vorübergehend entzogen werden.

Bereits bei kleinen Ungenauigkeiten in der Geschwindigkeitsmessung können erhebliche Unterschiede in der Strafhöhe bestehen.

Rotlichtverstoß

Fährt der Fahrer bei Rot in den Schutzbereich
einer Kreuzung ein, liegt ein Rotlichtverstoß vor.

Die Bußgeldstelle muss dem Betroffenen die Täterschaft beweisen.

Als Betroffener haben Sie grundsätzlich nicht die Pflicht, sich selbst zu belasten.

Alkohol am Steuer

Verhält sich ein Fahrer auffällig oder ist er in einen Unfall verwickelt, werden bereits 0,3 ‰ geahndet.

Zusätzlich zum Entzug der Fahrerlaubnis droht vor Wiedererlangung des Führerscheins unter Umständen eine medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU).

Zuweilen wird von einem Fahrverbot abgesehen. Hierbei kommt es als Ausgleich zumeist zu einer Erhöhung der Geldbuße.

Strassenblitzer - Radarfallen und Blitzer
Kanzlei Rieper | Ständehausstr. 1 | 30159 Hannover | Tel.: 0511 - 22 007 750 | Fax: 0511 - 22 007 759
eMail: info@strassenblitzer.de |

Suchmaschinenoptimierung Hannover
binary-garden.com | Hauptstr. 183 | 30826 Hannover | Tel.: 05131 - 489 280 | eMail: info@binary-garden.com |

Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie Sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.    Weitere Informationen OK